Gegensätze

„Ein Wetter lässt dem anderen nichts nach“, so lautet eine alte Winzerregel. Nach den extremen Niederschlägen im Frühsommer haben wir nun endlich die ersehnten Sonnenstunden. Eine turbulente Vegetationsperiode liegt hinter uns. Auf Grund der hohen Niederschläge bedrohte der Mehltau-Pilz die Blüten im Juni und nahm sich seinen Teil der Ernte. Hagelschlag und Verbrennungen durch extreme Hitze haben dann die Menge im August weiter reduziert. Doch jetzt beginnt die entscheidende Phase für die Qualität und wir freuen uns über einen traumhaften Frühherbst. Wohltuende Temperaturen und die geringe Feuchtigkeit lassen unsere Trauben bestens heranreifen. Die regelmäßigen Proben der Beeren zeigen schon jetzt eine wunderschön fruchtige Aromatik.

Wir sind gespannt auf die kommende Lese!

Gegensätze