Die Philosophie

Geschmack und Bekömmlichkeit sind es, die unsere Weine auszeichnen. Die natürliche Wachstums- und Lebensenergie der Weinreben möchten wir nutzen und für Sie ein ehrliches, charaktervolles Kulturgut erzeugen. Das ist unser Ziel bei der täglichen Arbeit in Weinberg und Keller.

Den Grundstock für dieses Geschmackserlebnis bietet uns ein gesunder Boden in einer intakten Natur. Die vielfältige Flora und Fauna unserer Weinberge liefert den Rebstöcken reichlich Nahrung für das Wachstum im Laufe eines Jahres. Gezielte Bodenlockerungen reduzieren in den heißen Monaten Juli und August den Wasserverbrauch der Gründüngungspflanzen. Dies stärkt vor allem die jungen Weinreben.

Vielfältig sind jedoch im Laufe der Vegetation die Bedrohungen der Rebstöcke durch Pilzkrankheiten. Hier unterstützen wir die empfindlichen Triebe und Blüten mit größeren Abständen zwischen den Rebstöcken. Dies führt zu einem schnellen Abtrocknen des Gewebes und verringert so die übermäßige Ausbreitung der Schadorganismen. Zusätzlich schützen wir die Pflanzen mit dem Einsatz natürlicher Substanzen vor dem Eindringen der Pilzsporen. Dieses Verfahren bietet uns leider keinen absoluten Schutz, doch die Sicherheit Weine ohne jegliche Rückstände erzeugen zu können, ist uns dieses Ertragsrisiko wert.

Geschmack und Aroma reifen in den Herbstmonaten im Weinberg heran. So schonend und natürlich wie möglich ernten und verarbeiten wir unsere Trauben bei der Weinlese. Keine Gerbstoffe oder schädliche Mikroorganismen dürfen die Früchte oder den bereits gepressten Most negativ verändern. Auch die Phase des Weinwerdens wird geprägt von der Maxime natürlicher Entwicklungsprozesse. Für jeden Wein wählen wir gezielt die kellertechnischen Möglichkeiten, genauso individuell wie die Zeit, die jedes einzelne Fass zu seiner Entwicklung braucht.

So entstehen Weine mit Charakter. Angebaut und gepflegt nach den Richtlinien des ökologischen Anbaues, geprägt vom Weinberg und geformt von der Witterung des Weinjahres. Zusammengefügt wird das Ganze durch das Können und die Erfahrung des Winzermeisters.